Bergsee.Schwimmen in Altenmarkt-Zauchensee

Eisschwimmen - Rein ins kalte Wasser, gereinigt wieder raus

Erleben Sie die natürliche Optimierung physischer und psychischer Abwehrkräfte durch dosierte Kaltwasser-Exposition. Altenmarkt-Zauchensee Tourismus und Wildschwimmer und Buchautor Hansjörg Ransmayr laden zum erstmaligen Eisschwimmen nach Altenmarkt-Zauchensee ein.

Raus aus der Komfortzone, rein ins Eiswasser

"Raus aus der Komfortzone, rein ins Eiswasser!“ ist das Motto des nächtlichen Bergsee-Schwimmens, das Altenmarkt-Zauchensee Tourismus erstmalig im Zauchensee auf 1.350 m Höhe veranstaltet. Bei dieser Challenge geht es um einen maximal zweiminütigen „Ice.Dip“ oder um einen „Ice.Swim“ im 5 Grad kalten Wasser um eine beleuchtete Boje im eiskalten Wasser des Zauchensees.

Der Gesundheitseffekt des winterlichen Badespaßes liegt auf der Hand: Er stärkt das Immunsystem, hat positive Auswirkungen auf das vegetative Nervensystem und macht resistenter gegen Stress. Davon ist auch der erfahrene Eisschwimmer und aktive Wasserretter Hansjörg Ransmayr überzeugt, der in Zusammenarbeit mit Wim-Hof Instruktoren das Bergsee.Schwimmen im Zauchensee professionell überwacht.

Wer an der Challenge im Zauchensee teilnehmen möchte und noch nicht geübt ist, kann sich im Vorfeld via Online-Tutorials vorbereiten. Hinzu kommt eine Unterweisung direkt vor Ort in die von Wim-Hof praktizierte spezielle Atemtechnik. Nach der Challenge können sich die Bergsee.Schwimmer in mobilen Saunen und Hot-Tubes aufwärmen. Für die Sicherheit und das Wohlbefinden der TeilnehmerInnen stehen ein Ärzteteam und die Wasserrettung Altenmarkt bereit. Weiters ist ein Rahmenprogramm mit Moderation, Musik und Ständen fürs leibliche Wohl geplant.

Teilnehmer-Infos

Die Tickets sind online oder direkt bei der Destination Altenmarkt-Zauchensee (Sportplatzstraße 6, 5541 Altenmarkt) erhältlich.

Im Portrait: Hansjörg Ransmayr

Der Pongauer Hansjörg Ransmayr (63) ist mit allen Wassern gewaschen. Nach einer Wildwassersport-Karriere war es für ihn nur ein kleiner Schritt zum Freiwasser- bzw. alpinen Schwimmen. Wir trafen Hansjörg Ransmayr, um über sein neuestes Projekt "Bergsee.Schwimmen" in Zauchensee zu sprechen.

Was planen Sie am Zauchensee?
Dieser Platz dort oben ist ein ganz besonderer. So kamen wir auf die Idee ein Eisschwimm-Event in Altenmarkt-Zauchensee zu organisieren.

Was erwartet die Teilnehmer dort?
Um 20 Uhr treffen wir uns bei der Sternwarte am Zauchensee. Hier steht dann schon alles bereit, was wir vor dem Sprung ins kalte Wasser zur Sicherheit und danach zum Aufwärmen brauchen. Die Challenge ist, dass die mit einer Leuchtboje ausgerüsteten Eisschwimmer um einen auf dem Wasser installierten Leuchtboje herumschwimmen müssen. Diese dient zur Illumination und zur Sicherheit.

Wie wirkt das Eisschwimmen auf den Körper?
Auch wenn es Überwindung kostet, bei niedrigen Lufttemperaturen ins ca. 5 °C kalte Wasser zu gleiten – wer ins kalte Wasser steigt, stärkt sein Immunsystem.

Gibt es noch einen Traum, den Sie sich erfüllen möchten?
Ja, und ich bin mit der Planung schon weit fortgeschritten. Ich möchte den höchsten Bergsee jedes Kontinents durchschwimmen. Nachdem ich schon als erster Österreicher die Straße von Gibraltar bezwungen habe, wäre ich bei diesem Projekt weltweit der Erste, der das geschafft hat.

Projektleitung Bergsee.Schwimmen